Laax: Biketrail ganz ohne Bauemissionen erstellt

In Laax GR entsteht die weltweit erste Bikestrecke, die zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gebaut wurde. Die anspruchsvollen Arbeiten am Terrain erfolgen ganz ohne Emissionen.  Radfahren und Schweizer Berge – seit Corona ist beides in unserem Land so beliebt wie noch nie. Die Bündner Feriendestination Laax wirbt, dass sie ein Bike-Paradies ist und weist auf die schöne Natur hin. Klar ist, dass die Idylle nicht gestört werden sollte, auch wenn gebaut wird. Velosolutions baut für die Ferienregion Flims. Laax, Falera mit batteriegetriebenen Elektrobaggern, Dumpern, Viberplatten und so weiter einen Mountain Bike Trail, den sogenannten Nagens-Trail.   Die zwei Elektrobagger von Suncar, einem Startup-Unternehmen der ETH Zürich und Tochtergesellschaft der Huppenkothen Baumaschinen AG, wurden vom Dorf aus bis zum Arbeitsort hochgefahren und konnten direkt für den Materialtransport genutzt werden. Zum Aufladen der Batterien mitten in der Natur wird ausschliesslich erneuerbare Energie aus Wasserkraft und Sonnenenergie über das Stromnetz der Pistenbeschneiung verwendet. Claudio Caluori von Velosolutions ist begeistert: «Das Arbeiten auf dem Berg ohne Lärm und ohne Abgas ist sehr angenehm, und man möchte sich gar nicht mehr vorstellen, wieder zurück auf lärmige und stinkende Baustellen zu müssen.»   

 

  Neues Beschaffungsrecht 

 

In Zukunft wird es wohl mehr solche emissionsfreien Baustellen geben. Denn ab 1.Januar 2021 tritt in der Schweiz das neue Beschaffungsrecht BöB in Kraft. Es bezweckt den wirtschaftlichen, volkswirtschaftlichen, ökologischen und sozial nachhaltigen Einsatz der öffentlichen Mittel und ermöglicht es, entsprechende Nachhaltigkeitskriterien festzulegen. Die Koordinationskonferenz der öffentlichen Bauherren empfiehlt bereits heute auf Baustellen «die Luftbelastung durch baustellenbedingte Schadstoffemissionen zu minimieren» und den «Baulärm so weit wie möglich zu begrenzen». Auch in anderen europäischen Ländern gibt es solche Anforderungen in Gesetzen, Richtlinien und Ausschreibungen. Batteriebetriebene elektrische Maschinen und Fahrzeuge, wie sie zurzeit in Laax eingesetzt werden, sind dazu bestens geeignet.  

 

Claudio Caluori von Velosolutions ist zuversichtlich: «Wir bekommen beim Nagens Trail einen Vorgeschmack, wie es in Zukunft sein kann. Wir sind voll und ganz bereit dafür. Jetzt liegt’s an der Baumaschinenindustrie, uns die passenden Geräte zu liefern.» Denn überall dort, wo eine der weit verbreiteten 400V-CEE-Steckdosen vorhanden ist, kann eine emissionsfreie Baustelle in Betracht gezogen werden.  

Autor: admin

Artikel teilen