Drohnen: Der Tour d’horizon als Kommandozentrale

Moderne Baustellen setzen unter anderem auf Drohnen. Diese sind neuerdings nicht nur Arbeits-, sondern auch Sportgeräte. Die Swiss Drone League, kurz genannt «SDL», ist die erste Schweizer Liga für Drohnenrennen überhaupt. Die Liga stellt die Formel E der Lüfte dar. Am nächsten Wochenende findet ein Wettkampf aus – vom Tour d’horizon des SBV. Dieser hat seinen Standort aktuell im Verkehrshaus Luzern. 
Fotoshooting der Swiss Drone League im Innenhof des Verkehrshaus der Schweiz in Luzern
Drohnenrennen sind eine neue und innovative Sportart, die aktuelle Themen wie Esports, Digitalisierung und VR-Erlebnisse in sich vereint und mit der physischen Faszination des Rennsports verbindet. Durch das Organisieren diversester Rennen an publikumswirksamen Orten wie Messen, Stadien und Events aller Art, über die ganze Schweiz verteilt, bietet die Swiss Drone League ein einmaliges Spektakel für alle Zuschauer. 

 

Im Jahr 2020 wurde die SDL zur offiziellen Schweizermeisterschaft «gemacht». Diese wird im Auftrag von Aeroclub wie auch dem Schweizerischen Modellflugverband durchgeführt. Jährlich werden die 3 Top-Piloten der Liga sowie der Stärkste unter den Junioren auserkoren, um an der offiziellen Weltmeisterschaft teilzunehmen – und um natürlich die Schweiz zu vertreten.  

 

An Teilnehmenden fehlt es nicht. Über 70 Schweizer Piloten und bis zu 10 Top-Piloten aus anderen Ländern zählen zu den Competitors der Swiss Drone League. Erlaubt sind alle, die gerne Drohnen fliegen. Der jüngste Pilot der SDL ist 13 Jahre alt, der Älteste 53. Eine Trendsportart für Jung und Alt, also.  

 

Die Zukunft 

 

Im Tour d’horizon tritt der SBV mit der Schweizer Bevölkerung in einen Dialog. Er möchte wissen, wie die Schweiz der Zukunft aussehen soll. Vorstellbar ist, dass Drohnen dereinst wichtige Aufgaben in der Logistik übernehmen könnten. Auch auf der Baustelle werden sie wohl vermehrt zum Einsatz kommen, etwa in der Vermessung.  

 

Für einmal können alle Interessierten die Drohnen von einer spielerischen Seite kennenlernen. Drohnenrennen verbinden die virtuelle mit der realen Welt. Piloten steuern dabei ihre Drohnen, auch genannt «Quadcopter», durch diverse Rennstrecken. Hier gilt es, die Hindernisse zu umfliegen und die Mini-Hubschrauber durch LED-beleuchtete Tore, genannt «Gates», zu manövrieren. Gewinner wird, wer dies mit Erfolg schafft und zusätzlich die beste Rundenzeit für die jeweilige Rennstrecke aufweist.  

 

Die Bilder der Cockpit-Kamera werden nicht nur auf die Brille des Piloten, sondern auch auf grosse Bildschirme übertragen. So wird auch den Zuschauern diese Perspektive gezeigt. Diejenigen, die vor Ort zuschauen, erhalten somit verschiedene Blickwinkel auf das Rennen. Ein spannendes Erlebnis! 

 

Die Drohnenrennen finden am 22. und 23. August 2020 im Verkehrshaus Luzern statt. Die Kommandozentrale wird der Tour d’horizon des SBV sein.   

Autor: admin

Artikel teilen