Neues Tool für den Kanalbau

Die Abteilung Technik & Betriebswirtschaft hat ein neues Excel-Tool für die Ermittlung von Kosten-Kennwerten im Kanalbau entwickelt. 

 

Problemstellung 

Im Gegensatz zum Hochbau ist es im Tiefbau schwierig verlässliche Kennwerte zu ermitteln. So variieren die Gesamtkosten pro m3 Kanalbau, die Kosten pro Meter Graben oder pro Arbeitsstunde sehr stark, da diese durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst sind. Und wenn vorhandene Kennzahlen einer grossen Bandbreite unterliegen, sind diese, angesichts der Margenproblematik, so gut wie nutzlos. Eine lückenlose Vorkalkulation ist zwar hilfreich; sie stützt aber i.d.R. auf Leistungsverzeichnisse ab, von denen man nicht weiss, ob die Mengen (Vorausmasse) stimmen und ob die Leistungsverzeichnisse vollständig sind.

Hilfreich können aber objekt- und ausführungsspezifische Kennzahlen sein.

 

Lösungsansatz 

Genau an diesem Punkt setzt das neue Tool an, welches in einer Testversion zur Verfügung steht. Das Tool beschränkt sich zurzeit auf den klassischen Kanalbau. Es ermöglicht die Ermittlung von Kostenkennwerten auf der Basis Elementmethode. Ein Element kann dabei ein Leitungsabschnitt oder ein Schacht sein. Der Leitungsabschnitt wird durch 13 kostenrelevante Kriterien bestimmt (Bild).  Bei den Schächten unterscheidet man zwischen Kontrollschächten, Strassensammlern und Strassenabläufen.

Ein Kanalbauobjekt lässt sich somit aus einzelnen Elementen zusammensetzen.

 

Ziele 

Im Mittelpunkt steht die Ermittlung von detaillierten Kosten- und Mengenkennwerten sowie der Aufwandstunden.

Der Nutzen führt über Leistungsvorgaben für Bauprogramme sowie der Überprüfung der Plausibilität von Leistungsverzeichnissen und Angeboten.

Es kann auch ein Mengenauszug erzeugt werden, welcher für die Bauablaufplanung, aber auch für Offertanfragen bei Lieferanten und Subunternehmer hilfreich ist.

 

Dynamische Kalkulation 

Die umfangreichen Kalkulationsvorgänge und Daten können vom Anwender detailliert nachverfolgt und individuell angepasst werden. Die Kalkulation der Einzelleistungen erfolgt dynamisch. Dazu ein Beispiel: beim Grabenaushub ordnet das Tool in Abhängigkeit der Grabentiefe spezifische Leistungswerte zu. Auch die Grösse des Aushubgerätes wird unter Berücksichtigung der Tiefe und des Gewichtes des Kanalrohres automatisch gewählt.

 

Tutorial 

Die Funktion und Bedienung des Tools erklärt ein  Youtube-Tutorial, welches sich im Tool über einen entsprechenden Link aufrufen lässt.

 

Download (nur Mitglieder)

 

Systemvoraussetzungen 

Das Tool ist dreisprachig.

Voraussetzung ist das Betriebssystem Windows mit Excel ab Version 2010 (32-Bit).

 

 

 

Über den Autor

pic

super admin

josip@cubrad.com

Artikel teilen