Ein flinker Team-Player mit grosser Ausdauer

Der Rechtsanwalt Michael Kehrli koordiniert das Update der Coronavirus-Merkblättern, die der SBV seinen Mitgliedern zur Verfügung stellt. Es freut ihn, den Bauunternehmern zu helfen.

Am Montag, 16. März 2020, um 14.30 wollte der Bundesrat informieren, welche neuen Massnahmen er zur Bekämpfung des Coronavirus ergriffen hat. Schliesslich wurde es allerdings 17.00 Uhr, bis der Bundesrat an die Öffentlichkeit trat und die «ausserordentliche Lage» erklärte. Bereits um 19.20 Uhr des gleichen Tages verschickte der Schweizerische Baumeisterverband SBV eine Mitgliederinfo mit einem Hinweis, dass die Corona-Merkblätter des SBV gemäss den aktuellen Vorgaben des Bundesrates auf den neusten Stand gebracht worden waren. Was für ein Tempo!

Einer, der für diese grosse Teamleistung mitverantwortlich ist, ist Michael Kehrli. Der Anwalt ist Mitglied des SBV-Rechtsdienstes, der insbesondere seit Ausbruch der Coronavirus-Krise speziell gefordert ist. «Die Leute wenden sich hauptsächlich mit Fragen zur Kurzarbeit an uns, es kommt aber auch vor, dass sie wissen wollen, was zu tun ist, wenn ein Mitarbeitender mit jemandem in Kontakt war, der am Corona-Virus erkrankt ist.» Die Hotline des BAG sei eben häufig überlastet, «und dann ist es so, dass die Mitglieder uns vertrauen und sich darum bei uns informieren», räumt der Anwalt ein. Die vielen Anrufe, die er und der gesamte Rechtsdienstes derzeit bekommen, seien deshalb auch als Lob zu werten, meint Kehrli. «Das ist sehr schön und es motiviert. Es ist selten, dass Juristen ein Dankeschön für ihre Arbeit bekommen, doch beim SBV ist das der Fall», sagt er. Als Strafverteidiger müsste er allenfalls tatsächlich Schuldige verteidigen, das liege ihm weniger. «Beim SBV weiss ich, dass ich hart arbeitende Unternehmer in ihrem anspruchsvollen Berufsalltag praxisorientiert unterstütze. Zudem hilft es der Schweizer Bauwirtschaft. Darum ist meine Aufgabe beim SBV so erfüllend», sagt Kehrli.

«Guter Team-Spirit»

Mit ein Grund, weshalb es Kehrli beim SBV so gut gefällt, ist der tolle Team-Spirit innerhalb des SBV-Rechtsdienstes. «Wir unterstützen und helfen einander, haben alle den Mehrwert für unsere Mitglieder im Auge. Unser ausgezeichneter Zusammenhalt spornt einen zusätzlich an.» Kehrli betont deshalb, dass er zwar für die Koordination der Corona-Merkblätter verantwortlich ist, dass diese aber eine Team-Arbeit darstellen.

Autor: Susanna Vanek

Artikel teilen