Cyber-Gefahren nicht unterschätzen

Der Ostschweizer Fensterbauer Swiss Windows meldete diese Woche Konkurs an. Ein Cyber-Angriff im Mai 2019 hatte zu einem einmonatigen Produktionsausfall und massiven Folgekosten geführt. Davon hat sich das Unternehmen nicht mehr erholt. Von Cyber-Angriffen können nicht nur Produzenten treffen, sondern auch Bauunternehmer. Der Schweizerische Baumeisterverband SBV zeigt in den Erfa-Gruppen Digitalisierung, wie man sich davor schützen kann.

Die Erfa-Gruppen des SBV sind ein Erfolgsmodell, weil Verantwortliche in den Unternehmen sich praxisorientiert über verschiedene Themen informieren können. Es gibt neu auch die Möglichkeit, sich einer Erfa-Gruppe Digitalisierung anzuschliessen. «In den Erfa-Gruppen wird das Thema «Welche Risiken beinhaltet die Digitalisierung im Bau » behandelt», erläutert Sales Affentranger, der beim SBV für die Erfa-Gruppen verantwortlich ist . Es geht nicht nur um das Abwehren von Angriffen, sondern auch darum, wie man bei einer erfolgten Cyber-Attacke den Schaden klein hält.

Bei Swiss Windows verschwanden als Folge des Angriffs nicht nur Maschinen-, sondern auch Auftrags- und Kundendaten. Die Folgen waren massiv. Bauunternehmer könnten von einem solchen Angriff auch betroffen sein und tun gut daran, sich mit dem Thema zu befassen.

Mehr zu den Erfa-Gruppen erfahren Sie hier.

Autor: Susanna Vanek

Artikel teilen