10 000. Besucher im SBV-Zukunftsturm geehrt

Am Dienstag, 21. Juli 2020 konnten im Tour d’horizon im Verkehrshaus der Schweiz die 10 000. Besucher begrüsst werden. Der Zukunftsturm des Schweizerischen Baumeisterverbands ist im Verkehrshaus Luzern ein Zuschauermagnet. Bei den Jubiläumsgästen handelt es sich um Mathias Baumann und seine Tochter Maria aus Altdorf, die mit einer Oldtimerfahrt und ein Gourmetessen geehrt wurden. Im Tour d’horizon können alle Interessierten auf spielerische Art mitbestimmen, wie die Schweiz im Jahr 2040 baulich aussehen soll.

 

Am Dienstag, 21. Juli knackte der Tour d’horizon an seinem derzeitigen Standort im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern die 10 000-Besucher-Marke. Als Blickfang der neuen Verkehrshaus-Schwerpunktausstellung «Logistik erleben» hat er diese magische Grenze innerhalb weniger Wochen erreicht. Und zwar genau in dem Moment, als Mathias Baumann und seine Tochter Maria aus Altdorf den Eingang zum fünfstöckigen Zukunftsturm des Schweizerischen Baumeisterverbands passierten. Als Dankeschön wurden ihnen Gutscheine für einen Erlebnistag mit dem Verkehrshaus-Oldtimer Aston Martin DB4 GT Zagato inklusive Apéro-Stopp sowie für ein Gourmetessen im Grill-Restaurant Baulüüt im Campus Sursee überreicht. Offeriert werden die Preise im Gesamtwert von 1300 Franken durch den Schweizerischen Baumeisterverband, die Zentralschweizer Baumeisterverbände, Bauberufe.ch, den Campus Sursee und das Verkehrshaus der Schweiz.

 

Baue deine Schweiz der Zukunft

Im Rahmen des 125-Jahre-Jubiläums, das der Schweizerische Baumeisterverband im Jahre 2022 feiert, hat er das Projekt Tour d’horizon lanciert. Im Mittelpunkt steht ein fünfstöckiger mobiler Turm, der an verschiedenen Orten in der Schweiz Halt machen wird. Im Zentrum des Turms steht eine interaktive Umfrage, in der alle Interessierten ihre Wünsche äussern können, wie die Schweiz im Jahr 2040 aussehen soll und wo sie in 20 Jahren wohnen, arbeiten, leben und reisen möchten. Der Tour d’horizon ist bis am 1. November 2020 täglich von 10 bis 18 Uhr im Verkehrshaus der Schweiz geöffnet. Anschliessend zieht  er weiter durch die Schweiz. Die nächsten beiden Standorte werden Zürich und Biel sein.

Weitere Information und Tour d’horizon-Onlineumfrage hier.

 

 

Autor: Susanna Vanek

Artikel teilen