Aktuell
01.06.17  |  

Biel investiert ins Bauen - und es hat sich gelohnt

Die UBS verlagert 600 Arbeitsplätze in die Stadt Biel. Der Gemeinderat habe mit Freude davon Kenntnis genommen, dass die Stadt Biel in der künftigen Standortstrategie der UBS eine zentrale Rolle spielen wird, schreibt die Bieler Behörde in einer Mitteilung. Eine Rolle spielt sicher, dass in Biel derzeit Milliarden von Franken in Bauinvestitionen fliessen.

Biels Altstadt. Den Zuzug der UBS verdankt das zweisprachige Städtchen jedoch der Bautägigkeit der letzten und der kommenden Jahre. Foto: Wikimedia


In diesem Monat wird der Berner Grosse Rat über den Ausführungskredit von 233,5 Millionen Franken für den Neubau des Campus Biel der Berner Fachhochschule beraten. Das ist nur eines der Bauprojekte, die derzeit in der zweisprachigen Stadt Biel anstehen. Unter denjenigen, die in Biel in den Wohnungsbau investieren, ist auch Hans Widmer, Ex-Chef des Wirtschaftberatungsunternehmens McKinsey und des Industriebetriebs Oerlikon-Bührle. 

Biel hat das Glück, unfertig zu sein. Dies ermöglicht es, dass in den kommenden Jahren auf dem Stadtgebiet von privater und öffentlicher Seite Milliarden von Franken in Wohn-, Infrastruktur- und Industriebauten investiert werden. An den zentralen Entwicklungsschwerpunkten gibt es dank der weitsichtigen Landpolitik der Stadt Biel aber weiterhin exzellent gelegene und erschlossene Terrains - bereit für Innovationen.

Bisher war Biels Arbeitsmarkt in erster Linie durch die Uhrenindustrie geprägt. Diese kriselt, und Biel gelangte so traurige Bekanntheit als Hochburg der Sozialhilfebezüger. Die Stadtregierung hat in dieser Situation auf das Bauen gesetzt, auf Arealentwicklungen. Das hat sich ganz offenbar ausbezahlt. Der UBS-Zuzug ist die grösste Firmenansiedlung auf einen Schlag, die es in Biel je gegeben hat.


Schweizer Bauwirtschaft 9/2017 vom 23. August 2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Arbeitssicherheit:  Welchen Einfluss hat die Digitalisierung?

Technik: Der grösste Raupenkran der Schweiz im Einsatz.

Bildung: Die Webserie «Die Bauhelden» wirbt für eine Lehre auf dem Bau.

Probenummer bestellen

Schweizerischer
Baumeisterverband

Weinbergstrasse 49
Postfach, 8042 Zürich
Tel. +41 (0)44 258 83 33
Fax +41 (0)44 261 03 24
redaktion(at)baumeister.ch