Aktuell
14.03.17  |  

Spektakuläre Sicht auf den Vierwaldstätterseee

Lakeview Residence Suites, das sind zehn private Luxusvillen an spektakulärer Lage hoch über dem Vierwaldstättersee. Auch wenn sie für sich schon beeindruckend sind, machen sie doch nur einen Teil des 500-Millionen-Projektes aus, das derzeit auf dem Bürgenstock entsteht und Mitte 2017 in Betrieb gehen soll.

Die 10 Luxusvillen mit ihrer Muschelkalkstein-Fassade wachsen wie zerklüftete Felsen aus dem extrem steilen Terrain. Visualisierung: Stücheli Architekten AG


Sie waren zwei Innerschweizer Bauern, die nur wenig Schulbildung genossen hatten. Aber sie waren ein Dream Team: Der eine hatte einen ausgeprägten Sinn für gute Geschäfte, der andere war ein Tüftler, der unter anderem eine Zahnradbahn baute und das Fertigparkett erfand. Die Rede ist von Franz Josef Bucher-Durrer und seinen Geschäftspartner Josef Durrer-Gasser. Bucher-Durrer hatte 1871 eine Alp gekauft, die Alp Tritt. Als ihm die Idee kam, auf ihr ein Luxushotel zu erbauen, nannte er sie kurzerhand in Bürgenstock um. Obwohl beide bescheiden lebten, statten sie das Hotel mit allem erdenklichen Luxus aus. Weitere Hotels, die erste elektrische Standseilbahn der Schweiz und der berühmte Felsenweg mit dem weit herum sichtbaren Hammetschwand-Lift folgten. Die Einzigartigkeit und Schönheit dieses Ortes zog immer wieder Prominenz aus Politik und Kultur an. 1925 kaufte Friedrich Frey die Bürgenstock-Hotels und verhinderte so, dass sie in ausländische Hände gelangten. Umfassende Renovationen und Neubauten bis in die 1990er-Jahre haben die Qualität und den hervorragenden Ruf des beliebten Ausflugsziels erhalten.

Extremer Steilhang

2007 erwarb ein katarischer Staatsfonds 2007 das gesamte Grundstück und alle Liegenschaften. Aktuell entsteht in mehrjähriger Bauzeit das Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Es umfasst drei Luxus Hotels, ein «Healthy Living Center» mit medizinischen Dienstleistungen, Residence Suiten mit Hotelservice, Business-Infrastruktur, einem 10 000 Quadratmeter Alpine Spa sowie zahlreichen Restaurants und Bars. Zehn private Villen der Lakeview Residences sind Teil des Suiten-Angebots. Sie kleben förmlich an der steil abfallenden Nordflanke des Bergs und vermitteln das Gefühl, über dem Vierwaldstättersee zu schweben.

Nach langer Suche zum Muschelkalkstein

Die 711 bis 912 Quadratmeter grossen Residenzen sind in zehn fünfgeschossigen, turmartigen Villen untergebracht, die zugleich Exklusivobjekt und architektonisches Experimentierfeld sind. Wie zerklüftete Felsen wachsen die steinernen Körper aus dem Berg. Ursprünglich vom Typ Reihenhaus abgeleitet, sind die Villen durch 1,7 Meter schmale Spalten voneinander getrennt. Gebaut wird vorerst nur der Rohbau mit seiner Hülle aus grauem Muschelkalkstein, einem eher dunklen, der Umgebung angepassten Stein. Die Innenräume sind weitgehend frei unterteilbar und werden im Anschluss an die Rohbauphase von den Dauermietern mitgestaltet.

Die Balkone als «Pièces-de-résistance»

An einer solch aussergewöhnlichen Lage kommt den Balkonen, im Zusammenspiel mit der Fassade und der grossflächigen Verglasung, eine zentrale Rolle zu. Sie bilden nicht zufällig auch ein markantes Gestaltungselement. Die mehrstöckigen Einheiten bieten auf jeder der fünf Etagen einen halbseitigen bzw. einen durchgehenden Balkon; es sind insgesamt deren 36 mit einer Fläche von 8 bis 17 m2. Die frei auskragenden Platten in den oberen Geschossen wurden mit den Schöck Isokorb Typen K und Q befestigt und thermisch abgekoppelt, um Kältebrücken zu verhindern. Typ K überträgt Biegemomente und Querkräfte, Typ Q dient zur Querkraftübertragung bei Balkonen auf Stützen, Loggien sowie punktuell hohen Querkräften. Auch die bergseitigen Verbindungselemente zwischen den Villen sind mit Isokorb Elementen verankert; hier wurde ausschließlich Typ Q eingesetzt, da nur Querkräfte aufgenommen werden müssen. «Schöck ist quasi unser Hauslieferant von Kragplattenanschlüssen», sagt Philipp Dilger von BG Ingenieure und Berater AG in Baar. «Denn wir können mit dem Standardsortiment praktisch alle Aufgabenstellungen lösen.» Im Sommer 2017 wird das Bürgenstock-Resort eröffnet und mit ihm die zehn spektakulären Lakeview Residences.


Schweizer Bauwirtschaft 6/2017 vom 21. Juni 2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Tag der Bauwirtschaft:  Wovor Gian-Luca Lardi die Branche warnte.

Delegiertenversammlung SBV: Ja zu mehr Fairness auf dem Bau.

Baumaschinen: Der grösste Rückbaubagger der Schweiz.

Probenummer bestellen

Schweizerischer
Baumeisterverband

Weinbergstrasse 49
Postfach, 8042 Zürich
Tel. +41 (0)44 258 83 33
Fax +41 (0)44 261 03 24
verlag(at)baumeister.ch