Aktuell
13.06.17  |  

Mehr Kapazität vom Luzerner Seetalplatz ins Stadtzentrum

Mit dem Umbau des Seetalplatzes hat die Stadt Luzern einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt erneuert und gleichzeitig die Hochwassergefahr gebannt. Nun soll Schritt zwei folgen: Mehr Kapazität und Sicherheit auf der Kantonsstrasse vom Seetalplatz ins Stadtzentrum.

Der Luzerner Seetalplatz im Mai 2017 von oben aufgenommen.


Die Luzerner Regierung beantragt dem Kantonsrat mit der Botschaft B 81, für die Änderung der Kantonsstrasse K 13 einen Projektierungs- und Realisierungskredit von 21,1 Millionen Franken zu bewilligen. Die Kantonsstrasse K 13 ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Seetalplatz und dem Luzerner Stadtzentrum. Mit den Massnahmen wird die Kapazität auf dem Abschnitt Einmündung Lindenstrasse – Schiff (Stadt Luzern) sowohl für den Langsamverkehr und den öffentlichen Verkehr als auch für den motorisierten Individualverkehr vergrössert und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmende erhöht – wie im Gesamtverkehrskonzept Luzern Nord vorgesehen. Konkret umfasst das Projekt – wie im Bauprogramm 2015–2018 festgehalten – eine Verbreiterung des Strassenraums, die Realisierung einer Busspur, eines Rad-/Gehwegs und eines Radstreifens sowie den Neubau der Stützmauer Reussthal. Da die Stützmauer baufällig ist, muss sie aus Sicherheitsgründen ohnehin ersetzt werden. Über die Mittel kann erst verfügt werden, wenn ein rechtsgültiger Voranschlag vorliegt.


Schweizer Bauwirtschaft 7/8 2017 vom 20. Juli 2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Building Award:  Warum nicht ein Grossprojekt prämiert wurde.

Technik: Wenn mit Robotern und 3D-Druckern gebaut wird.

Unternehmensführung: Aufgepasst auf die Änderung der Mehrwertsteuer.

Probenummer bestellen

Schweizerischer
Baumeisterverband

Weinbergstrasse 49
Postfach, 8042 Zürich
Tel. +41 (0)44 258 83 33
Fax +41 (0)44 261 03 24
redaktion(at)baumeister.ch