Aktuell
10.04.17  |  

St.Galler Bauverordnung geht in Vernehmlassung

Die St. Galler Regierung schickt die Verordnung zum neuen Planungs- und Baugesetz in die Vernehmlassung. Die Verordnung präzisiert einzelne Gesetzesartikel in Bezug auf Zuständigkeiten, Verfahrensvorschriften und Fristen. Sie wird in diesen Tagen den Interessengruppen zugestellt. Die Vernehmlassung dauert bis am 15. Mai 2017.

Rapperswil SG wird auch von der neuen Bauverordnung betroffen sein. Foto: Wikimedia


Das neue Planungs- und Baugesetz tritt am 1. Oktober 2017 in Kraft. Auf den gleichen Zeitpunkt beabsichtigt die Regierung, die zugehörige Bauverordnung in Kraft zu setzen. Die neue Verordnung regelt vor allem die Zuständigkeiten, Verfahrensvorschriften und Fristen. Nicht zuletzt ersetzt die neue Bauverordnung die bestehende Verordnung über die Verfahrenskoordination und Fristen in Bausachen. Darüber hinaus müssen weitere Verordnungen wie der Gebührentarif für die Kantons- und Gemeindeverwaltung und die Ermächtigungsverordnung angepasst werden. Die Änderungen dieser Verordnungen werden mit der Bauverordnung in die Vernehmlassung geschickt.


Schweizer Bauwirtschaft 9/2017 vom 23. August 2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

Arbeitssicherheit:  Welchen Einfluss hat die Digitalisierung?

Technik: Der grösste Raupenkran der Schweiz im Einsatz.

Bildung: Die Webserie «Die Bauhelden» wirbt für eine Lehre auf dem Bau.

Probenummer bestellen

Schweizerischer
Baumeisterverband

Weinbergstrasse 49
Postfach, 8042 Zürich
Tel. +41 (0)44 258 83 33
Fax +41 (0)44 261 03 24
redaktion(at)baumeister.ch