Modernste Bautechnologie unterstützt Kampf gegen Coronavirus

Die Coronavirus-Epidemie erfordert immer wieder auch bauliche Massnahmen, um die Ausbreitung zu verhindern. Das chinesische Unternehmen Winsun, das ein Pionier in Sachen 3D-Druck auf dem Bau ist, verwendet die neue Technologie, um Häuser zu bauen, in denen Erkrankte isoliert werden können. Aktuell schafft es Winsun, 15 Häuser am Tag herzustellen. Die Gebäude sind für die Stadt und das Spital von Xianning, Provinz Hubei, bestimmt. Die Coronavirus-Epidemie begann in Wuhan, ebenfalls Provinz Hubei. Am 13. Februar 2020 meldeten die chinesischen Behörden, in der Provinz Hubei gebe es insgesamt 14 000 Infizierte. Weil die Krankheit von Mensch zu Mensch übertragbar ist, ist es wichtig, Erkrankte zu isolieren.

Das Unternehmen Winsun hat bereits mehrere Gebäude gedruckt. Die Technologie eignet sich auch für die Herstellung von Hochhäusern. Diese werden Etage für Etage als Module gedruckt und zusammengebaut. Wie das geht, sehen Sie hier.