Die digitale Transformation des Bauhauptgewerbes schreitet voran

In der heutigen NZZ-Beilage «Zukunft Bau» gibt Zafer Bakir, Leiter Digitalisierung SBV, Auskunft darüber, wie der Schweizerische Baumeisterverband seine Mitglieder bei der Digitalisierung unterstützen möchte. Dazu lanciert der Verband das holistische Konzept Baumeister 5.0.

«Das Konzept Baumeister 5.0 ist unsere Antwort auf die Frage, wie der SBV die digitale Transformation des Bauhauptgewerbes nachhaltig vorantreiben will», erläutert Zafer Bakir, «Mister Digitalisierung» beim SBV, das neue Verbandsprojekt. Es umfasst alle Aspekte der Digitalisierung, also nicht nur Building Information Modeling BIM oder andere Technologien, sondern auch Arbeitsweisen und Prozesse sowie Berufsbilder. Das Ziel ist es, Unternehmer und ihre Unternehmen auf dem Weg in die Zukunft zu befähigen, neue Methoden mit Mehrwert für sie und ihre Kunden anzuwenden. Einerseits leitet der SBV seine Mitglieder an, wie sie die digitale Transformation umsetzen können, andererseits stellt er die normativen, rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen, die es dazu braucht, sicher. Auch wenn der Begriff «Digitalisierung» technisch tönt, rückt mit dem Baumeister 5.0 der Erfolgsfaktor Mensch ins Zentrum, stellt Bakir im Beitrag klar.

Mehr zu Baumeister 5.0 erfahren Sie in der SBW vom 28. November 2018.

Den NZZ-Beitrag können Sie hier nachlesen.