Hyundais VIP-Tour war ein grosser Erfolg

Jährlich veranstaltet der 1987 gegründete südkoreanische Baumaschinenkonzern (2,4 Mrd. Dollar Umsatz, 1.400 Mitarbeiter) seine VIP-Tour nach Ulsan um dort Händlern und Kunden Einblicke in die Produktion eines der am schnellsten wachsenden Baumaschinenherstellers zu geben.

An der 2018er-VIP-Tour nahmen 83 Personen aus ganz Europa teil. Erstmals wurde sie dezidiert für Kunden aus dem Bereich Material Handling (Gabelstapler/Lagertechnik) und Baumaschinen veranstaltet. Um den unterschiedlichen Informationsbedürfnissen der VIP-Tour-Teilnehmer gerecht zu werden, wurde die Gruppe geteilt. 75 Teilnehmer erkundeten den Bereich Baumaschinen und acht Teilnehmer widmeten sich intensiv der Flurförderzeug-Technik.

Paul Sysmans leitet das Marketing von HCEE in Europa und ist sich sicher. «Wir konnten vielen Kunden nahe bringen, wer wir sind, was wir können und wie wir unseren guten Ruf weltweit erworben haben.» Das Hyundai-Team organisierte Produktionsbesichtigung, Testfahrten mit aktuellen Radladern und Hydraulikbaggern, gab Einblicke in Forschung und Entwicklung und informierte über das immer wichtiger werdende Ersatzteil- und Servicegeschäft. Ebenso stiess das Überwachungs- und Monitorsystem HiMate (erhältlich für Maschinen ab 14 Tonnen Einsatzgewicht) grosses Interesse.

Dazu Paul Sysmans: «Hyundai ist eine globale Marke, wir konstruieren und forschen weltweit um die Bedürfnisse unserer Kunden in leistungsfähige Maschinen umzusetzen, die VIP-Tour zeigt Behind-the-Scenes, wir geben tiefe Einblicke in unsere Prozesse, ich denke, das ist eine sehr vertrauensbildende Maßnahme. Wir müssen uns nicht verstecken und wir wollen unseren ganzheitlichen Ansatz bei Qualität, Produktion und Service verdeutlichen.»

Viele Kunden wie etwa Matthias Juchem von der gleichnamigen Hartsteingewinnung aus dem Saarland (Betreiber von HL970 Radlader und HX480-Kettenbagger) zeigen sich aufgeschlossen und begeistert über die Fertigungstiefe und die Produktionsphilosophie.

Auch Kunden des grössten und ältesten Hyundai-Baumaschinenhändlers, HBN Hyundai Baumaschinen Nord, waren in Ulsan. Martin Wiggenhorn, Inhaber von BauService Wiggenhorn GmbH aus Metelen besitzt einen sehr umfangreichen Hyundai-Fuhrpark aus Radladern, Mobil- und Kettenbaggern und zeigte sich positiv beeindruckt von der enormen Fertigungstiefe bei Hyundai Construction Equipment.