Goldene Bohrer und Hämmer für die besten Strassenbauer

15 Strassenbauer, zwei Strassenbaupraktiker und drei Grundbauer haben im Kanton Thurgau ihre Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden. Die Höchstnote von 5.6 erzielte Adrian Stäheli, Bürglen, (Kibag Bauleistungen AG, Müllheim-Wigoltingen).

Mathias Tschanen, Präsident des Thurgauischen Baumeister-Verbandes, begrüsste die Kandidaten, Eltern, Experten und weitere Gäste in der Lehrhalle Sulgen mit dem Zitat des amerikanischen Autobauers Henry Ford: «Glück ist das mögen, was man muss, und das dürfen, was man mag.»  Der Präsident ist überzeugt, dass die jungen Strassenbauer eine Ausbildung hinter sich hätten, die sie gerne gemacht haben. «Also das gerne tun, was man muss und das machen können, was man gerne macht», sagt der Präsident. Für ihn trifft dies für die jungen Strassenbauer zu und er fordert diese auf, ihren Erfolg gebührend zu feiern. Stolz dürften auch die Partnerinnen und Partner der erfolgreichen jungen Berufsleute sein und natürlich habe dieser nun wieder mehr Zeit, sei es für den Kinobesuch oder das Dabeisein am Openair. Stolz dürften die Ausbildner sein, die Instruktoren und die Experten, welche die jungen Berufsleute auf ihrem Ausbildungsweg begleiteten, unterstützten und förderten. «Das war eine wunderbare Zeit und man freut sich, wenn man sieht, dass sich der Aufwand gelohnt und man Freude zeigen dürfe an den jungen Berufsleuten», sagte Tschanen.

Sechs spezielle Auszeichnungen

15 von 17 Kandidaten haben die Prüfung Strassenbauer EFZ bestanden, wovon vier Kandidaten mit dem goldenen Hammer und mit dem Diplom und fünf Kandidaten mit dem Diplom. Bei den Strassenbaupraktikern EBA haben zwei Lernende die Prüfung mit dem Diplom abgeschlossen und bei den Grundbauern EFZ waren drei Kandidat erfolgreich, zwei erhielten den begehrten goldenen Bohrer und das Diplom, einer das Diplom.

Aus den Händen von Chefexperten Rolf Kunz und Chefinstruktor Thomas Arpasi erhalten folgende erfolgreiche Kandidaten einen goldenen Hammer mit Diplom oder goldener Bohrer mit Diplom:

Strassenbauer EFZ: Adrian Stäheli, Bürglen (Kibag Bauleistungen AG, Müllheim-Wigoltingen) 5.6 Hammer u. Diplom; Cyrill Schenk, Weinfelden (Kibag Bauleistungen AG, Müllheim-Wigoltingen) 5.5 Hammer u. Diplom; Severin Schilling, Landschlacht (Kreis und Ibig AG, Güttingen) 5.3 Hammer u. Diplom; Sandro Schrepfer, Wiezikon b. Sirnach (Urs Schatt Tiefbau GmbH, Oberwangen) 5.3 Hammer u. Diplom; Ralf Räss, Buhwil (Kibag Bauleistungen AG, Müllheim-Wigoltingen) 5.2 Diplom; Lukas Schori, Muolen (E. Bürgi + Söhne AG, Bischofszell) 5.2 Diplom; Kay Hanhart, Altnau (Hüppi AG, Kreuzlingen) 5.1 Diplom; Joel Bruggmann, Wängi (Ed. Vetter AG, Lommis) 5.0 Diplom; José Filipe Parego Pepe (Parego Pepe José Filipe, Affeltrangen) 5.0 Diplom.

Strassenbaupraktiker EBA: Ein Diplom erhalten: Christoph Koller, Pfyn (F. Trachsel AG, Frauenfeld) 5.1; Marcel Imhof, Aawangen (Cellere AG, Thurgau, Münchwilen) 5.0.

Grundbauer EFZ: Marco Meyenberger, Lanterswil (Stutz AG, Frauenfeld) 5.4 Bohrer und Diplom; Janik Veraguth, Sirnach (Stutz AG, Frauenfeld) 5.3 Bohrer und Diplom, Fabio Luternauer, Bischofszell (Stutz AG, Frauenfeld) 5.1 Diplom.

Die weiteren erfolgreichen Strassenbauer EFZ-Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge:

Petar Bakula, Weinfelden (Strabag AG, Amriswil); Oliver Götsch, Ennetaach (Cellere AG, Thurgau, Frauenfeld); Ueli Heller, Tägerwilen (Cellere AG, Thurgau, Frauenfeld); Ante Milas, Weinfelden (Strabag AG, Amriswil); Milion Mulugeta, Weinfelden (Kibag Bauleistungen AG, Müllheim-Wigoltingen); Andreas Tremp, Oberaach (Strabag AG, Amriswil).

Werner Lenzin