Freie Fahrt in den Urlaub: Hafen-Dredging in Italien

Passend zur Urlaubszeit blickt die Schweizer Bauwirtschaft in Feriendestinationen. Der Hafen von Vado Ligure, Italien, erweitert seine Kapazitäten. Auf der Barge «Wise» montiert, entfernt der Liebherr-Seilbagger HS 8130 HD abgelagerte Sedimente in der Hafeneinfahrt und vergrössert die Wassertiefe für einen reibungslosen Schiffsverkehr.

Als einer der Hauptverkehrsknotenpunkte für Fährverbindungen nach Korsika und Sardinien erweitert der Hafen von Vado Ligure in Norditalien derzeit deutlich seine Kapazitäten. Damit zukünftig nicht nur mehr, sondern auch grössere Schiffe ein- und auslaufen können, hat die Hafenbehörde ein Projekt gestartet, in dessen Rahmen die Wasserwege im Hafenbereich auf 11 bis 14 Metern Tiefe ausgebaggert und neue Kaianlagen errichtet werden sollen.

Das Dredging-Unternehmen Co.Ed.Mar aus Chioggia (Italien) bringt seine selbstfahrende Barge namens «Wise» zum Einsatz, um die Sedimente zu entfernen. Die Barge ist mit einem nagelneuen Liebherr-Hydroseilbagger vom Typ HS 8130 HD samt hydraulischem Zweischalengreifer ausgestattet. Dank des optimalen Greifervolumens von 6 Kubikmetern können im Betrieb schnellere Bewegungen und grössere Ausladungen erreicht werden. Co.Ed.Mar schafft Zykluszeiten von nur 45 Sekunden beim Ausbaggern von Material vom Meeresboden und 25 Sekunden beim Entladen des Schiffes. Das ergibt eine durchschnittliche Umschlagleistung von circa 400 Kubikmeter pro Stunde (entspricht der Ladekapazität der Barge).

Allrounder-Qualitäten des Seilbaggers

Die Entscheidung von Co.Ed.Mar für den Hydroseilbagger HS 8130 HD wurde von mehreren Faktoren beeinflusst. Mit einem Gesamtgewicht von etwa 120 Tonnen inklusivê Raupenträger kann die Maschine schnell und mühelos auf die Barge oder von der Barge verfahren werden, was den Besitzer in die Lage versetzt, den Seilbagger flexibel in verschiedenen Bereichen einzusetzen. Der Hydroseilbagger ist ein echter Allrounder und kann nicht nur mit Greifern bis 10 Kubikmetern Kapazität für Dredging- oder Umschlageinsätze ausgerüstet werden, sondern auch mit einer ganzen Reihe von Anbaugeräten für Spezialtiefbau- und Hebearbeiten.