Siegerehrung Sika

Die weltweit tätige Baustoffherstellerfirma Sika gewann an den «Intermat Innovation (internationale Ausstellung für Bau und Infrastruktur) Awards» den «World of Concrete (Welt aus Beton) Europe» Preis. Grund für die Ehrung in Paris sind die Innovationen des Konzerns im Bereich des 3D-Druckens im Baugewerbe.

Die flexible 3D-Betondrucktechnologie Sika kann sie verschiedenste Formen mit komplexe Oberflächen und dynamischen Kurven realisieren. Dies kann indem sie digitale Pläne analysiert und direkt ausdruckt. Somit bringt sie in Kombination mit Architekturprogrammen wie BIM grosses Entwicklungspotential in die Betonbauwirtschaft.

Auch Entscheidend, dass die Firma mit dem Preis ausgezeichnet wurde, ist die extrem hohe Effizienz der Sika Betondrucker: Mit maximaler Genauigkeit können die Maschine einen Meter pro Sekunde produzieren, weil der Mörtel sich so schnell verfestigt und die Schichten miteinander verbindet. Die gedruckten Objekte können bis zu 10 Meter hoch werden.

Unter anderem besitzt Sika eine 3D-Druckwerkstatt für die automatisierte Ausführung von Bauwerken im Technologiezentrum in Widen in der Schweiz. Der Hauptsitz der Firma befindet sich in der Zuger Gemeinde Baar.

Levin Stettler