Neues Schulhaus und Stadtteilpark im Berner Wyssloch geplant

Publikationsdatum: 02.05.17|

Im Berner Wyssloch sollen ein neuer Stadtteilpark sowie ein Schulneubau für insgesamt sieben Klassen entstehen. Zudem soll in einem benachbarten denkmalgeschützten Bauernhaus eine Tagesschule eingebaut werden. Für einen entsprechenden Wettbewerb sowie die Weiterplanung bis zum Bauprojekt hat der Gemeinderat einen Projektierungskredit von drei Millionen Franken zuhanden des Stadtrats verabschiedet.

Im Berner Quartier Schosshalde wachsen die Schülerinnen- und Schülerzahlen nach wie vor schnell an. Es müssen deshalb dringend zusätzliche Klassen eröffnet werden. Für die kurzfristige Sicherstellung des benötigten Schulraums wurde auf Beginn des Schuljahres 2016/17 bereits ein provisorischer Modulbau für sechs Klassen im Wyssloch erstellt. Dieser soll durch ein definitives Schulhaus abgelöst werden. Aufgrund einer Machbarkeitsstudie, die drei mögliche Standorte geprüft hat, beschloss der Gemeinderat, dass der Neubau am Standort des ehemaligen Schulgartens an der Egelgasse errichtet werden soll. Dort können die Nutzungsanforderungen am besten erfüllt werden. Nach Bezug des neuen Schulhauses im Wyssloch kann das befristet bewilligte Modulbauprovisorium demontiert und andernorts verwendet werden.

Tagesschule und Stadtteilpark

Zusätzlich zum Neubau für sieben Klassen mit den entsprechenden Spezial- und Nebenräumen soll im denkmalpflegerisch schützenswerten Bauernhaus an der Laubeggstrasse 111 eine Tagesschule gebaut werden. Bei der Planung wird berücksichtigt, dass im Wyssloch nach Bedarf eine Ganztagesschule konzipiert werden kann. Die bei-den Schulnutzungen sollen künftig in den neuen, öffentlichen Stadtteilpark Wyssloch zwischen der Muristrasse (Egelsee) und dem Zentrum Paul Klee eingebettet werden.

Wettbewerbsentscheid im Sommer 2018

Für die Durchführung eines Wettbewerbes sowie die Weiterplanung für Schulhaus und Tagesschule, die nach Bedarf zusammen mit der Schule als Ganztagesschule ausgestaltet werden soll, hat der Gemeinderat einen Projektierungskredit von 3 Millionen Franken zuhanden des Stadtrats verabschiedet. Der Wettbewerb wird voraussichtlich im Sommer 2018 entschieden werden können. Anschliessend wird das Siegerprojekt zu einem Bauprojekt weiterentwickelt. Dabei wird es auch möglich sein, das beste Schulhausprojekt, das beste Projekt für die Tagesschule und das beste Parkprojekt von unterschiedlichen Wettbewerbsteams miteinander zu kombinieren. Der Baubeginn ist für 2021 vorgesehen, bezugsbereit werden die Gebäude voraussichtlich im Jahr 2022 sein. Das Projekt Stadtteilpark wird nach dem Wettbewerbsergebnis unter Leitung von Stadtgrün Bern weiterbearbeitet werden.